Der FCZ unterliegt dem BSC YB mit 0:4

Le FC Zurich a perdu le match à domicile contre les Young Boys de Berne 0-4 cet après-midi.

Pendant les premières minutes de la rencontre déjà, le FC Zurich s’est créé plusieurs excellentes occasions, notamment par Nathan avec une reprise instantanée sur un centre de Mahi (8ème minute) et par Marco Schönbächler avec un tir qui a rebondi sur la barre transversale (9ème minute).

À la 22ème minute, les visiteurs de Berne ont donc pris les devants 1-0 par Fassnacht. Le FC Zurich a pu réagir à ce retard, mais le gardien bernois David von Ballmoos est arrivé à repousser une frappe puissante d'Antonio Marchesano (27ème minute) et une tête de Schönbächler (29ème minute).

À la 45ème minute, le VAR est intervenu et a annulé l’égalisation d'Assar Ceesay en raison d’une position de hors-jeu – une décision vraiment étroite.

Les visiteurs étaient très efficaces pendant la deuxième mi-temps: Aebischer a doublé l’avance des Bernois à 2-0 à la 65ème minute et dix minutes plus tard, Fassnacht a inscrit son deuxième but de l'après-midi (76ème minute). Et dans le temps additionnel, Nsame a profité d’une contre-attaque pour marquer le 4-0 en faveur des Young Boys de Berne (93ème minute).

Dimanche, le 20 octobre 2019, le FC Zurich rencontrera le FC Lugano à l’extérieur (coup d’envoi 16.00h).

FC Zurich have lost their home game against Young Boys Berne 0-4 this afternoon.

FC Zurich had several excellent scoring opportunities during the opening minutes of today’s match, namely by Nathan with a volley following a cross by Mahi (8th minute) and Marco Schönbächler whose shot crashed against the crossbar (9th minute).

In the 22nd minute, the visitors from Bern took the 1-0 lead thanks to a goal scored by Fassnacht. FC Zurich were able to react to this deficit, but Young Boys keeper David von Ballmoos managed to keep out both a powerful shot by Antonio Marchesano (27th minute) and a header by Schönbächler (29th minute).

In the 45th minute, Assar Ceesay scored what everyone thought was the equalizer; however, VAR intervened and canceled his goal due to a narrow offside position.

The visitors from Berne were then very efficient throughout the second half: Aebischer doubled his side’s lead to 2-0 in the 65th minute and ten minutes later, Fassnacht scored his second goal of the afternoon (76th minute). And finally, in added time, Nsame took advantage of a counterattack to put the final score to 4-0 for Young Boys Berne (93rd minute).

On Sunday, 20 October 2019, FC Zurich will be facing FC Lugano away (kick-off 4pm).

Der FC Zürich verliert das Heimspiel gegen den BSC Young Boys mit 0:4. Für die Gäste traf in der ersten Halbzeit Christian Fassnacht zum 1:0, im zweiten Durchgang erhöhten die Berner durch Michel Aebischer, erneut Fassnacht und Jean-Pierre Nsame auf 4:0.

FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin stellte im Vergleich zur Partie gegen Servette einzig auf der Innenverteidiger-Position um: Umaru Bangura rückte für den angeschlagenen Mirlind Kryeziu in die Startelf.

Der Stadtclub übernahm in der ersten Halbzeit das Spieldiktat und erarbeitete sich bereits in der Startphase hochkarätige Chancen zur Führung. Nathan verfehlte jedoch mit seiner Direktabnahme auf Flanke von Mahi das Tor (8.) und nur eine Minute später traf Marco Schönbächler mit seinem Versuch nur die Querlatte (9.). Die erste YB-Chance hatte Aebischer mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, den FCZ-Keeper Yanick Brecher mit dem Fuss abwehrte (20.).

In der 22. Minute gelang dem BSC Young Boys der Führungstreffer. Ulisses Garcia lancierte Fassnacht, der alleine vor Brecher zum 1:0 aus Berner Sicht einschob. Der FCZ reagierte auf den Rückstand und kam zu weiteren Strafraumszenen, um den Ausgleich zu erzielen. So sahen Antonio Marchesano mit einem satten Abschluss (27.) und Schönbächler per Kopf (29.) ihre Versuche jedoch von YB-Torhüter David Von Ballmoos pariert.

Den Zürchern gelang es in der ersten Halbzeit nicht, sich für den geleisteten Aufwand zu belohnen und die Chancen in Tore umzuwandeln. Auch Assan Ceesays vermeintlicher Ausgleich per Kopf kurz vor der Pause (45.) zählte aufgrund einer knappen Abseitsposition nicht. Kurz zuvor hatte der VAR ebenso einen Treffer von Nsame annulliert (41.). So blieb es beim 0:1 zur Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der FCZ vorerst die aktivere Mannschaft. Ceesay traf in der 50. Minute nach einer Hereingabe von Mahi nur das Aussennetz und sechs Zeigerumdrehungen später war es erneut der gambische Stürmer, der Von Ballmoos mit einem Distanzversuch prüfte (56.).

Auf der Gegenseite bewiesen die Gäste aus Bern Effizienz. Aebischer schlenzte den Ball in der 65. Minute aus der zweiten Reihe in die lange Ecke und zehn Minuten später war es erneut Fassnacht, der mit seinem zweiten persönlichen Tor nach einem Eckball per Kopf den dritten YB-Treffer erzielte (76.). Der Stadtclub hatte auch in der Folge noch Torchancen. Marchesanos abgelenkter Abschluss in der 78. Minute landete aber knapp neben dem linken Pfosten.

YB nutzte in der Schlussphase den sich bietenden freien Raum und kam zu Konterchancen. Fassnacht scheiterte nach Ablauf der regulären Spielzeit zwar an Brecher (91.), in der 93. Minute gelang Liga-Topscorer Nsame aber dennoch das 4:0-Schlussresultat.

Für den Stadtclub steht nun die Nationalmannschaftspause auf dem Programm. In zwei Wochen gastiert der FCZ dann auswärts beim FC Lugano (20. Oktober 2019).