Der Stadtclub und Wettswil-Bonstetten spielen 1:1-Unentschieden

Der FC Zürich spielt gegen den Erstligisten FC Wettswil-Bonstetten 1:1-Unentschieden. Nachdem der FCZ durch Benjamin Kololli per Elfmeter in Führung gegangen war, glich das Heimteam die Partie kurz vor Ablauf der Spielzeit aus.

Der Stadtclub gastierte anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des FCWB auf der Sportanlage Moos. Im Spiel mit zwei Halbzeiten à 35 Minuten kamen mit Arlind Dakaj, Marvin Graf, Doriano Tanzillo, (alle FCZ U21), Diego Corvalàn, Kedus Haile-Selassie, Andi Hoti und Silvan Wallner (alle FCZ U18) insgesamt sieben Spieler aus der Academy zum Einsatz. Für Dakaj, Tanzillo, Corvalàn und Haile-Selassie war es dabei auch die erste Partie für die erste Mannschaft.

Nach einer verhaltenen Startphase beider Mannschaften liess der FCZ die erste Chance des Spiels notieren. Kolollis Abschluss aus der Drehung nach einer sehenswerten Ballstafette verfehlte das Tor in der 11. Minute nur knapp. Der Stadtclub verzeichnete in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile, erspielte sich dabei aber nur wenige Torszenen. Marco Schönbächler kam dem Tor mit seinem Schuss in der 28. Minute am nächsten.

Wettswil hatte auf der Gegenseite in der 32. Minute die Möglichkeit zum Führungstreffer. Fabio Capone traf nach einem Abpraller zwar in die Maschen, das Tor wurde jedoch aufgrund einer Abseitsposition nicht gewertet.

Der FCZ erhöhte nach der Pause die Intensität und kam in der Folge auch zu mehr Strafraumszenen. Kololli brachte den Stadtclub dann in der 39. Minute in Führung: Er verwertete einen Handelfmeter sicher zum 1:0. Nur zwei Minuten später hatte Antonio Marchesano den zweiten Treffer auf dem Fuss, doch sein Abschluss auf Zuspiel von Kololli ging knapp am Tor vorbei (41.). In der 45. Spielminute war es erneut Kololli, der mit einem Schlenzer FCWB-Keeper Christian Baumgartner prüfte. Ebendieser Baumgartner parierte fünf Minuten später auch den Flachschuss von Marchesano mit einem starken Reflex (50.).

Dem FCWB gelang es nach der Zürcher Druckphase, die Partie wieder etwas offener zu gestalten. Der Ex-FCZ’ler Milos Grujicic setzte seinen Abschlussversuch in der 51. Minute knapp neben den Pfosten. Es folgte eine ruhigere Spielphase, in der Schönbächler nach einem Abpraller von Baumgartner die beste Möglichkeit für den FCZ hatte, den Ball jedoch nicht über die Linie brachte (55.).

Der zur Pause eingewechselte Haile-Selassie hatte dann die letzte Zürcher Chance auf dem Fuss, doch der Abschluss aus rund 18 Metern landete über dem gegnerischen Tor (69.). Über weite Strecken war der FC Zürich in der zweiten Halbzeit zwar deutlich spielbestimmend, dennoch mussten die FCZ’ler den 1:1-Ausgleich kurz vor Schluss hinnehmen. Philipp Allemann setzte sich auf der linken Seite durch und traf mit einem Flachschuss zum 1:1-Schlussresultat (70.).

Für den FCZ geht es in einer Woche mit dem nächsten Pflichtspiel weiter. Der Stadtclub gastiert am Samstag, 14. September 2019, im Sechzehntelfinale des Helvetia Schweizer Cups beim FC Wil 1900.

FC Wettswil-Bonstetten - FC Zürich 1:1 (0:0)
Sportanlage Moos, Wettswil am Albis – 400 Zuschauer – SR: Mirel Turkes

Tore: 39. Kololli (P) 0:1, 70. Allemann 1:1

FC Zürich: Hadzikic; Hoti, Wallner, Nathan, Corvalàn (36. K. Haile-Selassie); Marchesano, Dakaj; Tanzillo (36. Graf), Schönbächler, Kololli; Kasaï

Bemerkungen: Testspiel über 2 x 35 Minuten. Zürich ohne Brecher, Kramer, H. Kryeziu, Mahi, Omeragic, Rüegg, Winter (alle verletzt/rekonvaleszent). Aiyegun (kein Aufgebot). Aliu, Zumberi (beide U21). Bangura, Britto, Ceesay, Domgjoni, Janjicic, Kharabadze, M. Kryeziu, Pa Modou, Popovič, Sauter, Sohm, Vanins (alle Nationalmannschaft).