FC Zürich - Neuchâtel Xamax FCS: Stimmen zum Spiel

Nach dem 2:2-Remis gegen den Neuchâtel Xamax FCS haben wir in der MixedZone und an der offiziellen Medienkonferenz Stimmen zum Spiel gesammelt. Beim FCZ analysierten Captain Yanick Brecher und Cheftrainer Ludovic Magnin die Partie, für Xamax resümierten André Neitzke und Coach Joël Magnin die Begegnung.

Yanick Brecher: "Wir haben über weite Strecken ein gutes Spiel gezeigt und gekämpft. Deshalb ist ein Punkt definitiv zu wenig. Die erste Halbzeit war sehr gut von unserer Seite, wir haben uns zahlreiche Chancen erarbeitet und konnten zum optimalen Zeitpunkt in Führung gehen. Danach sind wir ein wenig passiver aus der Kabine gekommen und Xamax hat das Spiel ausgeglichener gestaltet. Am Ende warfen die Xamaxiens alles nach vorne und erzielen den Ausgleich. Wir lassen das Tor in der Nachspielzeit zu und werden dementsprechend bestraft, das darf uns natürlich nicht passieren. Dennoch müssen wir die positiven Aspekte mit in die nächste Partie nehmen."

André Neitzke: "Für uns ist es ein glücklicher Punkt, aber wir sind bis zum Schluss positiv geblieben. Zweimal sind wir nach einem Rückstand zurückgekommen und haben trotz numerischer Unterzahl Moral bewiesen. Der Platzverweis hat es uns nicht gerade einfacher gemacht, aber er war auf jeden Fall korrekt. Den Punkt nehmen wir sehr gerne mit nach Neuchâtel."

Joël Magnin: "Wir sind sehr zufrieden mit dem Punkt. Das 1:0 kurz vor der Pause hat geschmerzt, aber dank geschlossener Teamleistung sind wir zwei Mal zurückgekommen und konnten am Ende das 2:2 erzielen. Solidarität und Teamgeist haben uns heute trotz Unterzahl einen Punktgewinn eingebracht."

Ludovic Magnin: "Das war ein unglaubliches Spiel. Wir hatten mit dem Elfmeter und dem Platzverweis beinahe dasselbe Szenario wie letzte Woche gegen Sion. Erneut verschiessen wir den Penalty, machen es aber dieses Mal besser und erzielen danach den Führungstreffer. Dass wir daraufhin in der Nachspielzeit noch den Treffer von Karlen kassieren, darf nicht sein. Das müssen wir besser verteidigen. Fussballerisch haben wir das Spiel kontrolliert. Unsere Punkteausbeute widerspiegelt nicht das Gezeigte und ich bin überzeugt, dass wir uns am Mittwoch mit dem ersten Saisonsieg für unseren Aufwand belohnen werden."